Kindergarten-Infobox zum Thema Regenbogenfamilien

Der Eintritt in einen Kindergarten ist für viele Kinder und Familien ein großer Schritt, gibt man sein Kind hier meist zum ersten Mal in die Obhut einer Institution.

Für Regenbogenfamilien ist es auch insofern eine besondere Zeit, da spätestens jetzt zum ersten Mal die spezielle Familienform öffentlich sichtbar wird und viele Regenbogeneltern sich fragen, ob sie und ihr Kind gut aufgenommen werden und ihr Kind gut integriert wird.

Der Verein FAmOs Regenbogenfamilien und das Regenbogenfamilienzentrum Wien haben eine Informationsbox entwickelt um Elementarpädagog*innen zu unterstützen, aufgeschlossen und sensibel mit dem Thema Regenbogenfamilien und Familienvielfalt umzugehen.  
Inhalt der Box sind eine von den Pädagoginnen Tanja Allerberger und Bettina Wachter verfasste Informationsbroschüre, das Buch „Du gehörst dazu – das große Buch der Familien“, ein Plakat „Alles Familie“, Kopiervorlagen und Informationsmaterial zum Angebot der Vereine.

Pädagog*innen, die sich gerne noch intensiver mit dem Thema Familienvielfalt und Regenbogenfamilien auseinandersetzen wollen, können einen Weiterbildungsworkshop im Regenbogenfamilienzentrum Wien besuchen. 

Durch die großzügige Unterstützung der Stadt Wien Kindergärten und der WASt – Wiener Antidiskriminierungstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen konnten genug Boxen angefertigt werden, um jeden Kindergarten in Wien damit zu versorgen.
Ein weiteres Kontingent konnte mit Unterstützung der Erste Bank – Sparkasse produziert werden, um auch einige Kindergärten in den Bundesländern Boxen zukommen zu lassen.

Städtische Kindergärten bekommen die Box in den nächsten Tagen ausgeliefert. Private Kindergärten können die Box bei der WASt bestellen. Und Kindergärten aus den Bundesländern, die Interesse an einer unserer schönen Boxen haben, wenden sich bitte direkt an uns unter famos@regenbogenfamilien.at

Fotos: Christian Fürthner/PID


 

Malwettbewerb „Meine Familie“ für Kinder aus Regenbogenfamilien

FAmOs und NELFA rufen auf zu einem europaweiten Malwettbewerb für Kinder aus Regenbogenfamilien.

Ein langjähriges Anliegen von Regenbogenfamilien in ganz Europa ist die Anerkennung als Familie in allen Ländern der EU. Dafür setzt sich NELFA, die Dachorganisation aller Regenbogenfamilien-Organisationen mit Sitz in Brüssel schon sehr lange ein und nun gibt es unter der aktuellen Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen einen ersten Erfolg. Frau von der Leyen sagte in einer ihrer letzten Reden:
„ If you are a parent in one country, of course, you are a parent in all countries.”

Es tut gut endlich diese Worte von höchster Stelle zu hören und gerne würden wir ihr unsere Freude darüber mitteilen.

Was würde sich dafür besser eignen, als von unseren Kindern gemalte Bilder?

Deshalb ruft FAmOs gemeinsam mit NELFA auf zum großen Malwettwettbewerb „Meine Familie“.
Regenbogenfamilien-Vereine in ganz Europa sind dazu aufgerufen mitzumachen und das Siegerbild des jeweiligen Landes zu küren und an NELFA zu schicken. NELFA wird Ursula von der Leyen dann alle Siegerbilder überreichen.

Mitmachen können alle Kinder aus Regenbogenfamilien zwischen 4 – 12.

Natürlich gibt es auch einen schönen Preis für jede*n Landessieger*in:
eine Creatable World Doll, gesponsert von Mattel

Der FAmOs – Vorstand wählt unter allen Einsendungen, die bis zum 21. Oktober 2020 bei uns einlangen das österreichische Siegerbild.
Schickt eure eingescannten Bilder bitte an: famos@regenbogenfamilien.at

Wir freuen uns schon auf viele schöne Bilder von euren Kindern!

Gemeinsame Elternschaft trotz Krisen und Trennung

Wenn Paare, die gemeinsame Kinder haben, in eine tiefe Krise geraten oder sich trennen, kommt das bisherige Familiengefüge ins Wanken: Für alle Beteiligten beginnt eine Phase der Neuorientierung, die anfangs meist von großen Unsicherheiten in Bezug auf die Kinder geprägt ist.


Emotionale, finanzielle und ganz lebenspraktische Alltagsfragen greifen so dicht ineinander dass die Versuche, eine neue Ordnung herzustellen oftmals an der Komplexität der Aufgabe zu scheitern drohen.

Diese Veranstaltung soll Mut machen und zeigen, dass es Wege durch die Krise gibt. Und dass, wenn es eine Trennungskrise ist, am Ende des Weges ein neues Familiengefüge stehen kann – und zwar eines, das den Kinder wieder Geborgenheit, Nähe und Sicherheit gibt.

Ein Workshop mit Karin Waicsek, MA
www.hutablage.at

Samstag, 22. Juni 2019, 15.00 – 18.00
Regenbogenfamilienzentrum Wien, Franzensgasse 25/11, 1050 Wien

Anmeldungen bitte bis 15. Juni an: famos@regenbogenfamilien.at
Die Teilnahme ist kostenlos!

Picknick zum Tag der Regenbogenfamilien (IFED)

Wir feiern am Sonntag, den 6. Mai gemeinsam den International Family Equality Day (IFED) zu deutsch auch „Tag der Regenbogenfamilien“ genannt.


Packt euren Picknick-Korb, nehmt Familie & Freund_innen mit und kommt mit uns in den Willi-Frank-Park in Margareten. Bei Schlechtwetter verlagern wir die Feier in das Nahe liegende Regenbogenfamilienzentrum Wien.
Unterstützt werden wir heuer wieder von den Kinderfreunden Margareten, die sich für die Kinder etwas spannendes überlegt haben. Und zwar wird es eine Recycling-Werkstatt geben, wo die Kinder aus mitgebrachten Recycling-Materialien Neues basteln können.
Bitte nehmt dazu Materialien wie leere Joghurtbecher, Tetrapackerl und Plastikflaschen mit!

Der IFED (International Family Equality Day) wird jedes Jahr in vielen Ländern der Welt gefeiert. Heuer steht er unter dem Motto „Children’s Rights Matter“ und will damit darauf aufmerksam machen, dass in vielen Ländern der Welt Kinder von LGBTIQs keinerlei rechtliche Absicherung haben, da ihre Familien nicht anerkannt werden.

Wir freuen uns drauf diesen besonderen Tag mit euch zu feiern!

Sonntag, 6. Mai 2018, 14.00 – 18.00
Willi-Frank-Park, Grüngasse, 1050 Wien
bei Schlechtwetter:
RbFZ, Franzensgasse 25/11, 1050 Wien

Wege zur Pflegeelternschaft / Adoption

Vortrag von Sonja Pospisil (Referat für Adoption und Pflege) & Podiumsgespräch mit Regenbogen-Pflegeeltern                                                                


In Österreich stehen LGBTIQs mehrere Wege offen um Familien mit Kindern zu gründen. Zwei davon wollen wir an diesem Abend näher beleuchten.
Sonja Pospisil vom Referat für Adoption und Pflege wird Informationen zum Thema Pflegeelternschaft, Adoption im Inland und im Ausland weitergeben.
Im Anschluss plaudern Eltern, die bereits Pflegekinder grossziehen aus dem Nähkästchen und beantworten gemeinsam mit Frau Pospisil Fragen aus dem Publikum.

Am Mittwoch, 11. April 2018 von 19.00 bis 21.00
Im Regenbogenfamilienzentrum Wien, Franzensgasse 25/11, 1050 Wien

Der Eintritt ist frei!

Anmeldungen: famos@regenbogenfamilien.at